Seite wählen
Home 9 Italien 9 Roadtrip Italien: Zehn Tipps für Deine Autoreise ins Belpaese

Roadtrip Italien: Zehn Tipps für Deine Autoreise ins Belpaese

Datum

10. März 2024

Kategorie

Kommentare

Home 9 Italien 9 Roadtrip Italien: Zehn Tipps für Deine Autoreise ins Belpaese

Mit der eigenen Macchina durch ganz Italien bis runter nach Sizilien fahren: Klingt gut. Und kommt gut, wenn man weiss, wie. Zehn Tipps für Deinen Roadtrip Italien.

Zuerst schockte mich die Distanz natürlich schon. 1700 Kilometer von Zurigo nach Catania, insgesamt 19 Stunden Autofahrt? Mamma mia, das ist eine ganze Menge. Molto Italien Roadtrip!

Will man sich eine solche Rundreise wirklich antun? Vor allem, wenn man selber kein grosser Autofahrer ist? In meinem ganz persönlichen durchschnittlichen Macchina-Leben jedenfalls sitze ich pro Woche selten mehr als zwei Stündchen am Steuer.

Roadtrip Italien: Zehn Tipps für die grosse Fahrt

Im Februar 2024 beschlossen die Internautin und der Internaut: Ja, das wollen wir uns und unserem VW Caddy Beach antun.

Aber natürlich nicht in einer einzigen ellenlangen Fahrt. Sondern als Rundreise, eine veritable Lustreise, mit Zwischenhalten, mit Musse, Lust und Entdeckergeist. Eine grosse Er-Fahrung, bei der auch Zeit für das Kleine bleibt.

Roadtrip Italien
Roadtrip Italien: Viel freier Platz auf der Fähre von Kalabrien nach Sizilien. Nebensaison halt. (Internaut)

Unser Roadtrip Italien sollte uns, wie von der Internaut-Community per Abstimmung gewünscht, nach Catania, Sizilien führen. Von Catania aus sollten auch noch einige Tage Sizilien mehr drinliegen, bevor es dann auf grosser Fährstrecke ab Palermo nach Norditalien gehen würde.

Auf unserer grossen Fahrt den ganzen italienischen Stiefel hinunter sind uns einige Dinge aufgefallen. Da und dort würden wir nächstes Mal auf dieser Route etwas anders machen oder besser auf vermeintliche Petitessen aufpassen. Woraus sich 10 Tipps und Dinge ergeben, die man vor seinem Italien Roadtrip wissen sollte.

Landkarte Roadtrip Italien
Einmal ganzer Stiefel, bittesehr: Landkarte mit Internaut-Route im Februar 2024. (Google Maps)

Autoreise Italien: Wie soll ich meine Zwischenhalte und Hotels buchen?

Wer nicht zur Hochsaison im Juli und August nach Italien fährt, hat vielerorts freie Fahrt: Keine Staus auf der Autostrada, schneller Transfer auf Fähren, wenig Anstehen bei der Autobahnzahlstelle.

Auf unserem italienischen Roadtrip im Februar 2024 haben wir unsere Zwischenstopp-Hotels über ein Online-Reisebüro per Handy gebucht, jeweils etwa zwei Stunden vor Ankunft. Das hat immer prima geklappt.

Den ersten Stopp legten wir in Arezzo ein, südöstlich von Florenz, in der wunderbar hügeligen Toskana.

Rundreise Italien mit dem Auto, Hotel Casa Volpi in Arezzo, Toskana
Albergo Ristorante Casa Volpi in Arezzo, Toskana. Doch, da würden wir wieder hin. (Internaut)

Für den zweiten Stopp, nach der Fahrt vorbei an Rom und Neapel, quartierten wir uns in einem Bed & Breakfast in Sapri (nicht Capri!) ein, einem hübschen kleinen Badeort südlich von Salerno.

Was auf Rundreise bei solchen Einnächter-Stops natürlich immer hilft: Im Bereich der Ausstattung mit der Filter-Funktion, etwa auf Booking.com, nur Unterkünfte auswählen, die über einen Parkplatz verfügen. Wer mag schon nach Ankunft mühsam noch einen Parcheggio suchen?

Roadtrip Italia: Ankunft eine Stunde vor Sonnenuntergang, prego

Unser Trip durch ganz Italien bestand in der Regel aus täglich sechs bis sieben Stunden am Steuer.

Was bedeutet: Man ist ziemlich froh, wenn man am Abend endlich am (Zwischen-) Ziel angekommen ist. Was man in der Regel nicht möchte: Im Dunkeln seinen Weg zur Unterkunft suchen. Merke: Die Feinverteilung, die letzten 500 Meter der ganzen Route, sind oft die schwierigsten.

Für einen entspannten Roadtrip Italien heisst dies: In der Wetter-App die Zeit des Sonnenuntergangs eruieren. Und dann die Reise (plus regelmässige Pausen) so planen, dass man eine Stunde vor Sonnenuntergang (tramonto del sole) am gewünschten Ort ankommt.

Pocket Coffee Kaffee Ersatz auf Reisen in Italien Ferrero
Feste Nahrung für die letzte Autostunde: Für mich einen Bissen Kaffee, prego. (Internaut)

So bleibt nach dem Check-In immerhin noch ein halbes Stündchen, um die Gegend noch bei Tageslicht zu erkunden. Und sich nach dem stundenlangen Sitzen am Steuer etwas zu bewegen.

Bei mir ist es so, dass der Energiepegel in der letzten Stunde am Steuer gefährlich absackt. Leider ist just dann oft kein aufputschender Espresso zur Hand. Was mir hilft: Eine Portion Pocket-Coffee. Das liegt in jeder Autogrill-Raststätte in hundertfacher Ausgestaltung auf.

Ein italienischer Kürzestkaffee quasi, der nicht in der tazza, sondern im Schokoladenformat serviert wird. Und es bei mir schafft, dass ich die letzte Stunde der Tagesetappe hellwach durchhalte.

Segen und Fluch der Nebensaison in Italien

Vom Segen der Nebensaison hatten wir es schon mal: Weniger Andrang, weniger Stress, ruhigere Route, tiefere Preise, entspanntere Gastgeberinnen und Gastgeber.

Aber Nebensaison heisst auch: Restaurants werden möglicherweise nur mit beschränkten Öffnungszeiten betrieben. Was für Menschen auf grosser Italienfahrt heisst: Gleich beim Buchen des Zwischenstopp-Hotels auch abchecken, welche Restaurants in der Gegend wirklich offen sind.

Mehr aus Italien

Alle lieben das bel paese. Auch der Internaut reist immer wieder gern nach Italien. Hier gibt es mehr Blogposts aus dem Land, wo die Zitronen blühen. Italia, ti amo!

Hier mehr lesen zu Italien

Statt auf Online-Angaben zu vertrauen, würde ich auf einer solchen Rundreise besser einen Whats-App-Chat mit dem gebuchten Hotel einrichten oder dort anrufen – um aus erster Hand zu erfahren, was in der Nähe geöffnet ist.

Merke: Google ist gut. Kontrolle ist besser. Ein Thema, zu dem wir später noch einmal kommen werden.

Tipps für die Rundreise Italien: Was kostet die Fahrt per Auto nach Sizilien und zurück?

Neben dem Auftanken (für den ganzen Trip waren zweieinhalb Tankfüllungen à 55 Liter nötig) und Stopps (mit herrlichem Espresso) fallen in Italien natürlich Kosten für Autobahngebühren an.

Diese Maut (italienisch: il pedaggio), belief sich auf unserer 1300 Kilometer langen Rundreise auf italienischem Boden, von Chiasso bis zur kalabrischen Stiefelspitze, auf ein Total von 85.50 Euro, also etwa 82 Schweizer Franken (Kurs im Frühling 2024).

Italien mit dem eigenen Auto bereisen, Erfahrung und Ratgeber zu Kosten und weiteren Aspekten
Manchmal kostet Italien auf Rundreise auch Nerven: Schaffen wir es durch diese Gasse? (Internaut)

Die Pedaggio-Beträge fielen an insgesamt sechs Zahlstationen an. Die erste Gebühr wurde schon kurz nach Grenzüberfahrt in Como fällig, das letzte Mal zahlten wir vor Salerno, also südlich von Neapel, in der Region Kampanien.

Auf der Rückreise (von Genua-Pegli nach Männedorf ZH) bezahlte wir eine Mautgebühr von insgesamt insgesamt 14.90 Euro.

Roadtrip Italien: Wie kann man die Gebühren bezahlen?

Wir haben das auf unserem Trip jeweils per Kreditkarte und auch mal per Bargeld geregelt. Letzteres ist auch dann praktisch, wenn an der Zahlstation ein grosser Korb bereitsteht, der bereitwillig alles schluckt, was man so an Kleingeld dabei hat.

Für Leute, die länger auf italienischen Autostrade unterwegs sind und nicht mit Kreditkarte, Geldscheinen und Münzen hantieren wollen, gibt es aber auch Lösungen, die einfacher und pauschaler wirken.

Werden auf allen italienischen Autobahnen Gebühren fällig?

Nein, nicht auf allen und nicht überall. Im Süden von Italien kommt es zu einer willkommenen Pause. Unterwegs auf der Autobahn A2, von Salerno durch die Regionen Basilikata und Kalabrien fallen auf der Autostrada del Mediterraneo keine Autobahngebühren mehr an.

Auf Sizilien sind die Autobahnen dann wieder gebührenpflichtig. Meist werden hier aber nur kleine Euro-Beträge fällig, beispielsweise 3.70 Euro (3.55 Franken) von Messina nach Catania.

Rundreise Italien: Mit welchen Kosten muss man sonst noch rechnen?

Neben dem Tanken und allfälligen Hotelübernachtungen unterwegs kommen die Kosten für Fähren hinzu. In unserem Fall kostete die rund 25-minütige Überfahrt durch die Meerenge von Messina von Villa San Giovanni (Kalabrien) nach Messina (Sizilien) 33 Euro (für zwei Personen, inklusive Auto).

Die sehr viel längere Fährstrecke von Palermo bis nach Genua (22 Stunden), kostete in einer grosszügigen Kabine (auch hier wieder für zwei Personen plus Auto) 296 Franken.

Kuestenstrasse bei Sapri in der Region Kampanien Süditalien
Mautgebühr: Keine. Aussicht: Unbezahlbar. Auf der Küstenstrasse von Sapri, Kampanien, nach Maratea, Basilikata.

Und je nachdem fallen auf einer solchen Rundreise noch Bussen an. Wegen zu schnellen Fahrens, wegen Verstössen gegen eine Zona a traffico limitato ZTL (zu ZTL siehe weiter unten) oder – der Klassiker – für Falschparkieren.

In unserem Falle war es eine Parkbusse im Betrag von zwischen 29 und 44 Euro.

Roadtrip Italien Tipps: Warum eine Busse für entweder 44 oder 29.40 Euro?

Weil in Italien, wie auch in anderen europäischen Ländern, Bussen oft mit Rabatten verbunden sind. Will heissen: Wer schnell bezahlt, kommt günstiger weg.

Die Busse hatten wir uns im Ausflugsort Taormina eingehandelt. Wir hatten unser Auto unerlaubterweise in einer Ecke der Stadt parkiert, wo das nur Residenten dürfen. Auf die Busse von 44 Euro gewährte uns die Polizei gemäss Bussen-Ticket einen Rabatt von 30 Prozent für die Bezahlung innert 15 Tagen.

Newsletter abonnieren

Jede Woche die neuste Blog-Post des Internauten im Postfach. Du kannst den Newsletter hier abonnieren und jederzeit wieder abbestellen.

Zur Anmeldung

Die Krux daran: Man soll zwar schnell bezahlen, muss sich aber für den Vorgang der Bezahlung möglicherweise Zeit nehmen. Meist kann man solche Bussen beim Tabakwarenhändler (Tabacchi) begleichen. In unserem Falle aber zeigten sich drei nacheinander angefragte Tabakläden ausserstande, das zu tun. Technische Gründe und so.

Die tre tabaccai verwiesen auf die nächste Postfiliale der Stadt. Die muss man dann aber auch erst einmal finden. Möglicherweise liegt keine Postfiliale an der geplanten Route. Trifft man dann doch auf eine, muss man hoffen, dass das eigene Reiseprogramm zu den Öffnungszeiten des jeweiligen Ufficio Postale der Poste Italiane passt. Sonst wird nur schon die Suche nach einer geöffneten Poststelle zur eigenen Rundreise.

Sollen und müssen Feriengäste italienische Bussen überhaupt bezahlen?

Früher mag es als Kavaliersdelikt gegolten haben, als Tourist oder als andere durchreisende Person auf Durchreise oder Rundreise italienische Bussen zu ignorieren. Doch das ist heute nicht mehr so.

Nur schon deshalb, weil Polizei und Behörden über Städte und Länder hinweg viel besser vernetzt sind als früher.

Sapri Italien, Rundreise per Auto
Fasst man eine Busse, wenn man hier durchfährt? Das ist die eine Frage. Die andere: Kommt man hier überhaupt durch? (Internaut)

Kommt dazu: Heute ist es oft auch so, dass italienische Gemeinden und Städte Forderungen aus Bussen an private internationale Inkassofirmen abtreten. Und diese treiben die Gelder dann sehr effizient ein.

Wer nicht fristgerecht bezahlt, muss danach mit weiteren steigenden Kosten rechnen. Mehr Information über den Umgang mit Bussen aus dem Ausland gibt es hier.

Wo soll man sein Auto auf Rundreise parkieren und was kostet das?

Bezüglich Parkieren würde ich zwischen zwei Situationen entscheiden.

Wenn es nur um eine Nacht geht, sollten wir das Problem schon damit gelöst haben, dass wir entlang der Route nur Hotels wählen, die auf Booking.com oder anderen Hotel-Portalen mit (kostenlosem) Parkplatz gelistet sind.

Catania mit seinem quirligen werktäglichen Markt Fera O' Luni, Sizilien Italien
Catania mit seinem quirligen werktäglichen Markt Fera O‘ Luni. (Internaut)

Wenn es um längere Hotel-Aufenthalte geht, würde ich die Parkplatz-Sache vorab per Chat oder Anruf ins Hotel klären.

In Catania, Sizilien, beispielsweise steht das grosse Parkhaus mitten in der Stadt, just am Ort, wo der werktägliche Markt Fera O’ Luni abgehalten wird.

Catania Parkhaus Bellini mitten in der Stadt parken
Parking Catania Center: Der Parcheggio Bellini zählt nicht zu den schöneren Häusern von Catania. Aber zu den sichereren. Vermutlich. (Internaut)

Pro Tag kostet die Macchina-Unterkunft im Parcheggio Bellini Multipiano von Catania zwölf Euro. Nicht gerade wenig. Aber dafür ebenso zentral wie sicher und kühl.

Man kann zwölf Euro dümmer ausgeben, finde ich. Ich mindestens habe zwölf Euro bestimmt schon dümmer ausgegeben.

Roadtrip Italien: Was hat es mit der Abkürzung ZTL auf sich?

Kleines Kürzel, grosses Thema: ZTL steht für Zona a Traffico Limitato. Was bedeutet: Fahrverbote oder Fahreinschränkungen aus Umweltschutzgründen, meistens im Zentrum einer Stadt. Also dort, wo meinsten auch die schönsten Sehenswürdigkeiten liegen.

Für unbedarfte Automobilisti kann das bei Nichtbeachten schnell teuer werden. Etwa dann, wenn man ein solches Schild nicht sieht oder nicht rechtzeitig entziffert hat. Wer verbotenerweise in eine solche Zone fährt, wird oft von Videokameras erfasst, was auf eine saftige Busse hinauslaufen kann.

Zona Traffico Limitato ZTL Schild in Palermo. Erklärung und Warnung
ZTL-Schild mit Kamera in Palermo: Wer hier zur falschen Zeit durchfährt, wird Ärger einfahren. (Internaut)

Fast jede Gemeinde und jede Stadt regelt das Thema ZTL auf ihre Art und Weise. Schwierig, sich da vorab einen Überblick zu verschaffen. Vor allem dann, wenn man an den einzelnen Orten jeweils nur kurz pausiert.

Am besten tritt man mit seiner Unterkunft ein paar Stunden vor Ankunft in Kontakt. Dort weiss man in aller Regel Bescheid über alle Regeln (und alle Ausnahmen von der Regel). Besser noch: Meist können Hotels ihren Gästen für den An- und Abreisetag eine Berechtigung verschaffen.

Roadtrip Italien mit dem Auto, Tipps zum Thema Hygiene auf Reisen

Roadtrip Italien: 3 Daten-Autobahnen

Wer länger mit dem Auto unterwegs ist in Italien, tut gut daran, sich vorab ein Minimum an Information anzueignen. Hier gibt es einen guten Überblick zu allem, was man über italienische Strassen wissen muss.

Wer Italienisch spricht oder mindestens versteht, kann sich auf den Websites der italienischen Organisationen ACI (Automobile Club d’Italia) sowie auch TCI (Touring Club Italiano) updaten.

Kleiner Tipp noch zur Hygiene: Zwar sind die Toiletten in den Autogrill-Raststätten entlang der Autobahnen bezüglich Ausstattung und Sauberkeit meist okay. Auf zweit- und drittklassigen Strassen kann es dann aber anders aussehen. Wer als Vorsichtsmassnahme eine oder zwei Rollen WC-Papier im Gepäck mitführt, macht bestimmt nichts verkehrt.

Tipp zehn für Deinen Roadtrip in Italien: Mal Google fragen, mal Menschen

Wenn es um die grossen Richtungen und Distanzen geht, kann man seinem Auto-Navigationssystem oder Diensten wie Google Maps in aller Regel vertrauen.

Wenn es um sehr lokale Begebenheiten geht, ist menschlicher Spürsinn oder menschliche Ortskenntnis meist besser. Oder sicher nicht schlechter.

Mein Beispiel: Ab Sapri befuhren wir statt der Autobahn für einmal eine herrliche Küstenstrasse: Die Stradale Statali SS 18, die von der Region Kampanien in die Basilikata führt, mit den Stationen Acquafredda und Maraeta. Eine zauberhafte Route, eigentlich.

Auto Rundreise Italien
Ciao a tutti, das wars dann mit der Küstenstrasse. Grund: Lavori urgenti. Kann man niente machen. (Internaut)

Die SS18 ist zwar nicht eine Trophäenstrecke wie etwa die Amalfiküste bei Neapel in der süditalienischen Provinz Salerno, aber punkto Fahrgenuss, Feeling und Aussicht ein richtiges Schmuckstück. So muss Roadtrip Italien! Da lässt man sich auch nicht per Vorwarnung mittels Doppelschild mit Fahrverbot und Lastwagen-Silhouette beeindrucken.

Bis dann die Strasse urplötzlich verbarrikadiert ist und endet. Weder Navi noch Google Maps wussten etwas davon. Da hätte man wohl eher einen Menschen fragen sollen. Vorher.

Rundreise Italien im eigenen Auto: Fazit

Ich würde Italien jederzeit wieder mit dem eigenen Wagen bereisen. Beim nächsten Mal würde ich wohl etwas mehr Zeit für die Hinreise berechnen.

Es macht halt schon einen Unterschied, ob man – wie wir – sechs bis sieben Stunden täglich am Steuer sitzt. Oder, bei etwas gemächlicherem Tempo, nur vier bis fünf Stunden.

Sizilien per Roadtrip im Auto erleben, 10 Tipps
Roadtrip Italia bedeutet auch, mal neben der Road zu pausieren. Wie dieser Könner, irgendwo zwischen Catania und Taormina, Sizilien. (Internaut)

Beim Wetter hatten wir Glück auf auf unserem Roadtrip Italien, meist lachte die Sonne, bei bis zu 17 und 18 Grad. Es kann aber natürlich auch mal heftig regnen im italienischen Winter, auch im süditalienischen, notabende. Deshalb gehören ein guter Regenschutz, wasserdichte Schuhe und Wäsche zum Wechseln im Tagesrucksack zum Gepäck fürs Auto hinzu.

Und fürs grosse Reisegepäck empfiehlt der Internaut: Musse, Entdeckergeist, eine gewisse Ruhe – und flächendeckend guten Appetit.

Autor:in

Andreas Güntert

Andreas Güntert

[email protected]

Seit 1994 erforscht und beschreibt Andreas Güntert hauptberuflich als kritischer Sympathisant der Wirtschaft die Schnittstellen von Konsum, Gesellschaft und Reise-Industrie. Als Reiseblogger der Internaut lotet er das Reise-Internet aus. Der Internaut ist ein Storyteller – unabhängig, munter, pointiert. Und immer seinen Leserinnen und Lesern verpflichtet.

Kommentare

4 Kommentare
  1. René Edward Knupfer

    Mille grazie dem Internauten ! … Sehr nützliche Tips für den nächsten Road trip nach Bella Italia ! Hatte bis dato keine Ahnung, was es mit der „Zona a Traffico Limitato“ für eine Bewandtnis hat. Ist eine ziemlich gemeine Falle für Ignoranten ! … Wie überall im Leben : Wissen ist Macht – und bewahrt vor Unbill …

    Antworten
    • Andreas Güntert

      Grazie für Dein Feedback. Tatsächlich, ZTL ist eine Wissenschaft für sich. Am besten baut man auf die Kenntnisse der Locals. Gruss, -andreas aka der Internaut-

      Antworten
  2. Daniel

    Lieber Internaut
    Eine veritable Entdeckerreise mit Kurven und Kaffee. Und mit zehn echt guten Tipps. Aber lassen wir die Italienliebe mal beiseite: was waren so die Top-10 No-Gies?

    Antworten
    • Andreas Güntert

      Hallo Daniel, danke für die Anfrage. Bevor ich mit Überlegen beginne: Du meinst die No-Gos? Oder falls nicht: Was sind No-Gies? Gruss, andreas aka der Internaut-

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert