Zürich ist eine der teuersten Städte des Planeten. Hier lernst Du, wie Du trotz kleinem Budget Spass hast. Wir starten nach Feierabend.

Diese Zeilen schreibe ich in meinem Leih-Büro an der teuersten Strasse der Schweiz. An der Bahnhofstrasse in Zürich. In jener City also, der vom «Economist» gerade jüngst wieder das Prädikat der zweitteuersten Stadt der Welt verliehen wurde, ex aequo mit Paris und nur einen Tick hinter Singapur. Du willst wissen, wie viel mein Büroplatz kostet hier? Ich verrate es gerne: Mein Pult am Fenster, ausgestattet mit zwei Steckdosen, Bleistiften, Post-It-Zetteln und Sicht aufs Hauptquartier der Schweizer Nationalbank kostet – nichts.

BüroZüri - das kostenlose Leih-Büro an der Bahnhofstrasse in Zürich

Gratis-Arbeitsplatz an der teuersten Strasse der teuersten Stadt: Au das isch Züri. (Bild: DerInternaut.ch)

Dass einem an der teuersten Strasse von Zürich von Montag bis Samstag kostenlos ein Büroplatz zur Verfügung gestellt wird, hätte man so wohl nicht von dieser Stadt erwartet. Ist aber so. Jeder, der früh genug reserviert oder per Walk-in Glück hat, kann sich einen Platz ergattern. Wer freundlich fragt, kriegt auch kostenlos einen Espresso und ein Glas Wasser serviert. Was uns gleich zu einem wichtigen Thema bringt.

Wasser

Wer sich in Zürich irgendwo unterwegs, an einem Kiosk oder einem Take-Away, mal eben kurz ein Halbliterfläschchen Wasser schnappen will, kann böse Erfahrungen machen: Nicht selten muss man dafür zwischen drei und fünf Franken bezahlen. Tu das nicht! Wenn es unbedingt in PET-Form sein muss, decke ich mich mit Tranksame zu 60 Rappen ein. Am liebsten bei Coop to Go im Hauptbahnhof (HB) und am Bahnhof Stadelhofen – oder dann bei Migrolino (nicht im teuren Kühlregal am Eingang zugreifen, sondern im hinteren Teil des Ladens) in der HB-Haupthalle.

Ganz Sparsame können auch den zahlreichen Brunnen in der Stadt vertrauen. Ich selber mache das oft – und hab danach noch nie Magengrimmen erlebt. Gehen wir von den eineinhalb Litern Wasser aus, die der Mensch trinken sollte am Tag: Mit unserer Variante sparen wir täglich rund zehn Franken gegenüber den üblichen Strassenpreisen. Und mit dem gesparten Geld belohnen wir uns mit etwas Schönem.

Prosecco

Per Prosecco günstig in den Feierabend in Zürich

In dubio Prosecco: Bei Pic-Chic starten wir in den Züri-Feierabend (Bild: DerIntenraut.ch)

Immerhin ist es nun schon etwas dunkel geworden, der Feierabend bricht über Zürich hinein. Und da ist Apéro erste Zürcher Bürgerpflicht. Weil wir beim Wasser viel Geld gespart haben, sind wir etwas unvernünftig. Gehen zu Pic-Chic an der Kuttelgasse und bestellen einen Prosecco.  Ja, acht Franken sind nicht gerade billig. Aber an dieser Top-Lage, nur ein Schrittli weg von der Bahnhofstrasse, ist das ein sehr guter Preis. Meist wird sehr grosszügig eingeschenkt*. Und keine Angst: Ich führe Dich bald an einen Ort hin, wo der Prosecco einiges günstiger* ist. Aber dafür muss es noch dunkler werden.

Abendessen

Wohin in Zürich, wenn es nicht zu viel kosten soll? Zum Beispiel ins Restaurant Tschingg.

«Tschingg»: Ein unfeines Wort für Italiener. Aber in Zürich auch ein Wort für feines Essen zu günstigen Preisen. (Bild: DerInternaut.ch)

Wenn es günstig sein soll, mag ich Pasta. Wobei: so ganz stimmt das nicht. Pasta mag ich eigentlich immer. Nun wissen Internaut-Leserinnen und -Leser natürlich, wie gerne ich in Warenhaus-Restaurants  einkehre. Tatsächlich hat Zürich hier für Sparfüchse viel Gutes zu bieten. Mehr dazu in der Tag-Ausgabe von «Züri günstig». Warenhaus-Restaurants besuche ich aber meist nur zum Frühstück oder zum Lunch. Abends will ich raus aus dem Warenhaus. In Zürich  gehe ich für den budgetschonenden Pasta-Plausch in Zürich gerne zum Tschingg im Oberdorf, nur einen Steinwurf vom Bellevue entfernt.

Die Tagespasta ist hier in der bauchfüllenden Piccolo-Variante für 10.80 Franken zu haben, womit wir unter der wichtigen Marke von zehn Euro bleiben. Für diesen Preis muss man aber mit einer Darreichungsform in Kartonhülle vorlieb nehmen. Wer seine Pasta lieber auf Porzellan wünscht, bezahlt einen Coperto-Zuschlag von 2.50 Franken und erhält dazu ein schmackhaftes Italo-Brötli.

Abendprogramm

Günstiges Nachtprogramm in Zürich: In Edi's Weinstube.

Edi’s Weinstube: Hierhin kommt, wer Wein mag. Und günstige Preise (Bild: DerInternaut.ch)

Wo gehen wir noch hin auf einen Drink? Mein liebstes Budget-Wasserloch in Zürich ist Edi’s Weinstube im Niederdorf. Zahlreiche gute Tropfen gibt es hier für 3.50 pro Glas, für Zürich ein absoluter Hammerpreis*. Erinnerst Du Dich, dass ich Dir beim Apéro einen günstigeren Prosecco versprochen habe? Jetzt bist Du angekommen. Bei Edi kostet der süffige Trunk 4.50 Franken.

Was den Aufenthalt zusätzlich etwas – sagen wir prickelnd – macht, hat mit der Historie dieses Baus zu tun. Im benachbarten Haus war einst ein Erotik-Kino untergebracht. Konkreter will ich hier jetzt nicht werden – aber diese Vergangenheit manifestiert sich immer noch da und dort in der Weinbar. Was hier übrigens auch wichtig ist: Jede Flasche Wein kann man für 7.90 Franken «über die Gasse» mitnehmen. Was wir uns hier eingepackt haben, wird in der Tag-Ausgabe von «Züri günschtig» zu einem Picknick-Auftritt kommen.

Nachtleben/Events

Wo ist sonst noch etwas los für Leute mit schmalem Geldbeutel? Weil das Programm täglich wechselt, ist man immer gut beraten, die Website «Zürich unbezahlbar» zu konsultieren, die ganz im Gegensatz zum Namen eine Fülle an Gratis-Events auflistet. Wer sich auf den Züri-Trip gut vorbereiten will, macht bestimmt nichts falsch, wenn er vorab den exzellenten Stadt-Newsletter von «Ron Orp Zürich» abonniert.

One for the road

Ich selber schliesse meinen Abend gern mit einem letzten Espresso ab. Natürlich ist Zürich auch in diesem Bereich ein teures Pflaster. Ein Spritzer herrliches Koffein ist hier meist nicht unter vier Franken zu haben. Da lobe ich mir den Ristretto mitten auf der immer quierligen Tramhaltestelle Bellevue. Hier im Belcafe gibts einen herrlichen Ristretto für 2.90 Franken.

Frage nach der Stempelkarte! Immerhin wird Dir damit jede elfte Tasse spendiert. Wenn Du nur kurz in Zürich bist, wirst Du wohl nicht so viel Koffein schlucken wollen. Aber Du kannst die angestempelte Karte jemandem schenken – damit er oder sie es bald bis Tasse Nummer elf schafft. Darf ich vorschlagen, dass wir uns im Belcafe gleich noch ein Souvenir einpacken?

Ein Mitbringsel

Schmackhaft, aber nicht allzu teuer: Züri-Träumli sind ein gutes Mitbringsel aus Zürich.

Züri-Träumli schmecken: Dir und Deinen Freunden sowieso. Deinem Budget auch. (Bild: DerInternaut.ch)

Fans der Serie Starken Strecke wissen es: Ohne Mitbringsel für seine Lieben kehrt der Internaut nie von einem City-Trip zurück. Natürlich ist in Zürich die Confiserie Sprüngli mit ihren «Luxemburgerli®» so etwas wie die erste Adresse für süsse Souvenirs. Aber die haben definitiv ihren Preis. Etwas günstiger gehts mit den «Züri-Träumli», die beispielsweise im Belcafe ausliegen. Ein wunderbar luftiges Mandelgebäck; mit der Viererpackung kommen wir gut unter zehn Euro weg.

Übernachten

Oh, darüber haben wir noch gar nicht gesprochen. Wenn Du jetzt schon beim letzten Drink bist in der Zürcher Nacht, dann hoffe ich, dass Du organisieren konntest, wo Du schlafen wirst in der Stadt. Leider gilt Zürich auch bei den Hotelpreisen als eine der teuersten Städte in Europa. Und selbst die sonst so günstige Hotelkette «Motel One» ist in Zürich mit Übernachtungspreisen um 150 Euro teurer als gedacht.

Aber nicht verzagen. In Zürich gibt es eine ganze Reihe an Budget-Unterkünften, wo Du in der Regel so um die 100 Euro unterkommen solltest. Wenn nicht gerade ein Gross-Event wie die Street-Parade die Stadt rockt.

Für heute sag ich mal: Schlaf gut! Nächstes Mal schauen wir uns Budget-Zürich tagsüber an. Freu Dich drauf! Wir lernen etwas über den Öffentlichen Verkehr in der Stadt, gehen mit der Flasche aus Edis Weinstube auf ein Picknick, kehren endlich im Warenhaus ein und trinken Kaffee zu einem Preis, den Du so nie erwartet hättest in Zürich.

*Auch wenn ich hier manchmal günstige Preise für alkoholische Getränke annonciere, heisst das nicht, dass Du über die Stränge schlagen solltest. Bitte moderat bleiben und nicht andere Menschen gefährden, beispielsweise im Strassenverkehr.

Pin It on Pinterest