Teile diesen Beitrag auf:

Einst Industriestandort, heute Szeneviertel: Ottensen ist einer der angesagten Stadtteile in Hamburg. Die Bahrenfelder Strasse geht mittendurch. Durch Ottensen, durch Herz und Hirn und Bauch. 

Hamburg – war da nicht schon mal was? Ja, da war was: eine erste Starke Strecke. Es ist noch gar nicht so lange her, da führte uns Karl Jurczyk auf der Wohlwillstrasse von der Sternschanze nach St. Pauli. 

Aber Hamburg, das weiss der Internaut sehr genau, ist noch lange nicht ausgeschrieben. Heute bewegen wir uns etwa drei Kilometer westlich von der Wohlwillstrasse durch den Bezirk Altona. Genauer: Durch den Stadtteil Ottensen, der in den letzten Jahren ziemlich Karriere gemacht hat.

 

Die Bahrenfelder Strasse in Hamburg Ottensen, Reiseblog InternautUnser Pflaster diese Woche: Die Bahrenfelder Strasse in Hamburg-Ottensen, tagsüber. (Bild: Internaut)

 

Hamburg-Altona: Bahrenfelder StrasseUnd nach Sonnenuntergang. Wobei für manche Leute dann die Sonne ja erst richtig aufgeht. (Bild: Internaut)

Ottensen war einst ein Industriestandort, dicht bestückt mit Werkhallen und ihren rauchenden Schloten, im Rhythmus der Industriebahn getaktet, deren Güterwagen durchs Quartier rumpelten.

Aus dieser Zeit ist noch einiges übrig geblieben, wir wir bald sehen werden. Wenn auch in ganz anderer Form als einst. Denn heute ist Ottensen hip.

Für die Leute, die sich glücklich schätzen können, mitten im Trendviertel zu leben. Und für alle anderen, die hier das pralle Leben suchen. Und finden.

 

Starke Strecke Hamburg: Bahrenfelder Straße in OttensenFarbe, Rost und hippe Habitate: Die Bahrenfelder Strasse in Hamburg-Ottensen. (Bild: Internaut)

Ein schönes Ottensen-Panoptikum ergibt sich, wenn man die Bahrenfelder Strasse als Hauptstrang wählt. In früherer Zeit galt die Bahrenfelder Strasse als wichtige städtische Nord-Süd-Verbindung, die am südlichen Ende sogar Zugang zur Elbe bot.

Heute ist die Bahrenfelder Strasse ein gutes Pflaster zum Essen und Trinken, zum Bummeln und Shoppen, zum Leute treffen und für ein Rendez-vous mit der Vergangenheit. Eine Piste, die glücklicherweise noch keinen Flirt mit der grosskapitalisiert-globalisierten Welt des Handels eingegangen ist.

Ist die Bahrenfelder Strasse die schönste Passage Hamburgs? Möglicherweise nicht. Ist es eine Strasse, die Herz und Hirn und Bauch anregt? Unbedingt.

Aber genug gequatscht jetzt. Moin Ottensen, rein in die Bahrenfelder Strasse!

 

Eine Suppe

Nee Du, Hamburg-Altona ist nicht Mallorca. Hier kann schon mal ein bisschen Wind aufkommen; und mit einer steifen Brise darf man ganzjährig rechnen.

Und Regen in der fiesen waagrechten Variante ist auch nicht vollkommen unbekannt.

 

Hamburg geniessen an der Barhenfelder StrasseJa, hier ess ich meine Suppe: Kleine Auszeit im Green Papaya. (Bild: Internaut)

«Schietwetter», sagen sie dann in Hamburg. Und gehen an der Bahrenfelder Strasse gern mal eine Suppe essen. Zum Beispiel im Green Papaya Altona.

Einmal vietnamesische Reisbandnudeln in kräftiger Brühe inhalieren – und schon ist Dir die Brühe draussen egal.

 

Ein Kaffeehalt

Kaffee ist natürlich auch wichtig im Hamburger Szeneviertel Ottensen. Wohl an wenigen Orten wird er so seriös und mit so viel Liebe zubereitet wie im Torrefaktum.

Kaffee trinken in Hamburg-Altona im TorrefakturmEinmal Kaffee, bitte: Gern im Torrefaktum an der Bahrenfelder Strasse. (Bild: Internaut)

Und weil das Haus auch über eine eigene Kaffeerösterei verfügt, bietet sich das Torrefaktum natürlich sehr an für ein Mitbringsel aus Hamburg-Ottensen.

Auf dieses Thema kommen wir noch zurück. Weiter unten. Ganz sicher.

 

Ein Shop

Wo Hamburgs grösstes Kaufhaus steht? Das sagt Dir der Reiseführer. Wo Hamburgs kleinstes Kaufhaus steht? Das sagt Dir der Internaut.

Wobei der Standort keine riesige Überraschung sein dürfte: Hamburg-Ottensen, Bahrenfelder Strasse natürlich. Oder was hast Du denn gedacht?

Hamburg-Ottensen: Hamburg's kleinstes KaufhausKlein im Namen, gross in der Warenfülle: Hamburgs kleinstes Kaufhaus. (Bild: Internaut)

Lampen und Pfeffermühlen. Zeitschriften und Stofftiere. Und noch zwei, drei Sachen mehr: Das kleinste Kaufhaus Hamburgs ist eine begehbare Wundertüte.

Bitte genügend Zeit einplanen für den Rundgang.

 

Noch ein Shop

Der Wechsel könnte grösser kaum sein: Vom Universum des Warendrucks in Hamburgs kleinstem Kaufhaus führt unser Weg jetzt in die eher strukturiert dargestellte Welt der Wohneinrichtung. Der Name: Wohngeschwister.

 

Hamburg-Ottensen: Einrichtungsgeschäft WohngeschwisterKaufst Du noch oder wohnst Du schon? Nee Du, bin immer noch am Shoppen. (Bild: Internaut)

Möbel und Wohn-Accessoires, Küchenartikel und Filzwaren: Wohngeschwister ist ein kleines Wohn-Wunderland. Ist es vielleicht die Sorte Laden, in dem man Dinge kauft, von denen man nie gedacht hat, dass man sie brauchen könnte?

Ja, ist es. Ziemlich sortenrein sogar.

 

Und noch ein Shop

Unüblich hoch, die Shopping-Dichte heute, nicht wahr? Das hat damit zu tun, dass an der Bahrenfelder Strasse wirklich viel zu holen ist.

Und es ist mit der Bahrenfelder Strasse eben so, wie es mit vielen Starken Strecken ist: Oft versteckt sich in den Nebenstrassen gleich noch einmal viel Entdeckenswertes.

 

Hamburg-Altona: Stiels DesignbutikKlein-Schweden in Hamburg-Ottensen: Stiels Designbutik. (Bild: Internaut)

Stiels Designbutik an der Hohenesch ist Skandinavien pur. Hier stehen skandinavische Mid-Century-Möbel und Wohnaccessoires im Vordergrund, schlicht und elegant, starkfarbig und liebenswert. Denkst Du, was ich denke?

Also ich denke, dass wir da nicht ohne Mitbringsel davonkommen.

 

Eine Mahlzeit

Ein Hauch des Orients weht da und dort an der Bahrenfelder Strasse. Aber selten so betörend wie im Restaurant L’Orient,

Wir sprechen hier von einem zauberhaften libanesischen Restaurant. Von einem Mezze-Mirakel, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

 

Ein Drink

Das Aurel ist ein kleiner Ausflug in die Vergangenheit. Erstens, weil hier die Zeit keine Rolle zu spielen scheint. Man trinkt und quatscht und quatscht und trinkt. Und klönt und schnackt dazwischen.

Zum Beispiel mit einer «Disco-Schorle», einem heimtückischen Gemisch aus Wodka, Mate und Cranberry. Was natürlich immer geht: Alsterwasser, die Mischung aus Bier und Limo.

Hamburg Ottensen: Bar Aurel an der Bahrenfelder StrasseEs trifft sich ganz gut, dass man im Aurel auch draussen sitzen kann. (Bild: Internaut)

Das Aurel bietet aber noch einen zweiten Ausflug in eine Vergangenheit, mit der viele Menschen gerne abgeschlossen haben: Im Aurel wird geraucht, und das nicht zu knapp. Ist ja klar: Wenn man schon mal schmöken darf, dann gerne richtig.

Aber, und das ist nun auch für Rauchentwöhnte eine gute Nachricht: Die Plätze draussen vor dem Aurel sind sehr lauschig. Und gleich an der Bühne, die da heisst: Bahrenfelder Strasse.

 

Ein Instagram-Moment

Hab Ichs nicht schon öfters gesagt? Ich sags gern noch einmal: Oft sind es auch die gut bestückten Nebenstrassen, die eine Starke Strecke stärken.

 

Hamburg-Altona: Wandkunst an der FriedensalleeHashtag-Vorschlag: #farbenfroh. Oder, etwas internationaler: #colorsplash. (Bild: Internaut)

An der Friedensallee, gleich gegenüber der Zeisehallen, von denen wir noch hören werden, bin ich auf diesen hochkoloriert umflorten Durchguck gestossen. Macht Freude, bringt Likes.

 

Ein-Kult-Ort

Untergebracht in einer ehemaligen Maschinenfabrik, dient die «Fabrik» seit 1971 als Kulturzentrum. Der Bau ist gut zu erkennen am Lastkran, der über der Fabrik hängt.

Was in Hamburg Rang und Namen hatte und hat, ist in der Fabrik aufgetreten. Mir fällt kein Grund ein, warum das nicht weiter so sein soll. Übrigens finden in der Fabrik auch regelmässig Flohmärkte statt.

 

Ein Mitbringsel

Ohne Kaffe kommt keiner raus aus der Torrefaktum-Rösterei. Und ohne Mitbringsel vermutlich auch nicht.

 

Shopping in Hamburg-Altona: Torrefaktum-Kaffee von der Bahrenfelder StrasseHandgemacht in Hamburg, selbstmündig getrunken daheim: Torrefaktum-Kaffee. (Bild: Internaut)

In unserem Falle kam ein 200-Gramm-Pack der Espresso-Mischung «Black Birdy» mit auf die Heimreise, das müssten so um die 8 Euro gewesen sein.

 

Noch ein Mitbringsel

Weisst Du noch, wie wir weiter oben in der Designbutik Stiels waren? Ja genau, in der Seitenstrasse namens Hohenesch.

 

Hamburg-Altona: Stiels DesignbutikEin guter Boden für scharfe Schnitte: Mitbringsel Schneidebrett. (Bild: Internaut)

Dort jedenfalls fand ein Schneidebrett zu uns, das uns zu Hause jeden Tag an die Ottensen-Reise erinnert. Farbenfroh, robust, schön. Richtig gut ausgegebene 29 Euro.

 

Ein Hotel

Seit der Eröffnung im Jahr 2000 ist zwar schon sehr viel Zeit vergangen. Aber noch immer löst das Hotel Gastwerk Ahs und Ohs aus. Das Hotel ist, wie sich schon aus dem Namen ableiten lässt, in einem ehemaligen Gaswerk untergebracht.

Wer (wie der Internaut) auf lichtdurchflutete Backsteinhallen steht, auf loftartige Zimmer und auf den überraschenden Mix aus alt und neu, der (und die) wird im Gastwerk happy werden.

Sehenswürdigkeiten in Gehdistanz zur Bahrenfelder Strasse

Dir gefällt der Industrial Chic? Du magst diese aufgemotzten Werkhallen im endkrass coolen Fabrik-Groove? Dann magst Du die Zeisehallen an der Friedensallee, gleich neben der Bahrenfelder Strasse.

 

Hamburg-Altona: Zeisehallen im Stadtteil OttensenKino-Kasse in den Zeisehallen. (Bild: Internaut)

In der einstigen Schiffsschraubenfabrik sind heute unter anderem die Zeise-Kinos und das Szene-Restaurant Eisenstein untergebracht.

Magst ein paar Schritte zu Fuss gehen? Zu empfehlen ist es auf jeden Fall. Etwa eine Viertelstunde südlich der Bahrenfelder Strasse befindet sich der Altonaer Balkon. Von hier aus, etwa 25 Meter über der Elbe, bieten sich grossartige Ausblicke auf den Containerhafen.

Das Altonaer Museum1863 im damals noch dänischen Altona gegründet, zeigt die Kunst- und Kulturgeschichte des Norddeutschen Raums. 

 

Bahrenfelder Strasse, Hamburg-Ottensen: Die Anreise

Nichts einfacher als das: Starten beim Bahnhof Hamburg-Altona, dann ein paar Minuten lang in westlicher Richtung gehen – und schon bist Du an der Bahrenfelder Strasse.

 

Hamburg Altona: Landkarte Bahrenfelder Strasse

Bahrenfelder Strasse Hamburg-Ottensen: Ein schöner Strang von Süd nach Nord. Oder umgekehrt.

 

Für die Serie «Starke Strecke» porträtieren der Internaut und seelenverwandte Autorinnen und Autoren städtische Strassen aus aller Welt, die nicht globalisiert sind.

Kein Starbucks, kein Zara, kein Hennes & Mauritz, kein McDonald’s – sondern lokale und regionale Anbieter aus Gastronomie, Hotellerie, Shopping und Kultur.

«Starke Strecke» ehrt Strassen, die Locals und Zugereiste gleichermassen glücklich machen. 

Bisher erschienen:

Hamburg, Bahrenfelder Strasse

Santa Cruz de Tenerife, Calle Viera y Clavijo

Prag, Krymská

Düsseldorf, Lorettostrasse

Milano, Via Vigevano

Turin, Via Giuseppe Barbaroux

Genf, Rue des Eaux-Vives

Rotterdam, Witte de Withstraat

Zürich, Josefstrasse

Hamburg, Wohlwillstrasse

München, Reichenbachstrasse

Madrid, Calle de Santa Isabel

Berlin, Brunnenstrasse

Locarno, Via Cittadella

Las Palmas de Gran Canaria, Calle Cano

Tel Aviv, Rabbi Yohanan Street

Bern, Lorrainestrasse

Barcelona, Carrer dels Carders

Biel, Untergasse

London, Croom’s Hill

Basel, Güterstrasse

Wien, Siebensterngasse

Lausanne, Rue Marterey

Amsterdam, Javastraat

New York, Thompson Street

Zürich, Bertastrasse

Teile diesen Beitrag auf:

Newsletter anmelden

Jede Woche die neuste Blog-Post des Internauten im Postfach. Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abmelden. 

Du hast den Newsletter erfolgreich abonniert!