Wo soll die nächste Starke Strecke in Italien liegen? So lautete die Abstimmungsfrage. Die Wahlbeteiligung war hoch, das Engagement beherzt. Von Beginn weg lieferten sich zwei Städte etwas, das in Italien «testa a testa» genannt wird – ein Kopf-an-Kopf-Rennen.

Die Urnen sind geschlossen, letzte Stimmen wurden bis kurz vor der Deadlinge noch abgegeben. Die Siegerstadt steht fest. Zunächst einmal grazie mille an die Internaut-Community, die auf allen Kanälen beherzt und engagiert für ihren jeweiligen Favoriten gekämpft hat!

Es geht, Du erinnerst Dich, um die Causa «Nächste Starke Strecke in Italien», die am 4. Juni 2020 hier annonciert wurde.

Starke Strecke Italien: Reiseblog Internaut zum Abstimmungsergebnis
Daumen hoch für die Internaut-Community: Grazie mille fürs eifrige Abstimmen! (Bild: Pixabay)

Starke Strecke Italien: Sieben Städte, ein Zweikampf

Schon von Beginn weg zeichnete sich bei der Abstimmung ein Zweikampf ab. Um die Spannung noch etwas zu halten, sage ich dazu nur: Tiefer Süden gegen Norden.

Was ich auch noch sagen kann: Es kam so ziemlich anders heraus, als ich mir das gedacht hatte. Aber dazu gibt es ja Abstimmungen: Damit das Volk dem Internauten sagen kann, wo er langgehen soll.

Gehen wir nun jetzt aber gleich in die Resultate rein, und zwar in aufsteigender Rangfolge.

Siebter Rang: Milano

Ja, da hat der Internaut ein ziemlich langes Gesicht gemacht. Die zwei bisher erschienenen Starken Strecken zu Milano, aus der Ecke Navigli und der Zona Tortona, gehören zwar zu den All-Time-Favoriten der Internaut-Community.

Aber in der Abstimmung lag Milano ganz am Schluss – weil dieses Kandidatur keine Befürworterinnen und Befürworter fand. Vielleicht gerade deshalb, weil Mailand bisher schon viel Aufmerksamkeit hatte?

Sechster Rang: Firenze

Tja, was soll ich sagen? Firenze figuriert eindeutig unter ferner liefen. Vielleicht deshalb, weil die Toskana-Fraktion zu wenig mobilisiert hat?

Seis drum: Florenz ist im ehrenwerten sechsten Rang durchgekommen.

Fünfter Rang: Roma

Die ewige Stadt hatte in der Abstimmung durchaus ihre wackeren Befürworterinnen und Befürworter. Aber leider zu wenige, um ganz oben zu landen.

Fünfter Platz für Roma, das bestimmt irgendwann eine Starke Strecke erhält. Aber diesmal leider nicht.

Vierter Rang: Torino

Turin hat seine ganz eigene Fan-Gemeinschaft. Nachdem die Hauptstadt des Piemonts schon einmal siegreich aus einer Internaut-Abstimmung hervorging, reicht es auch diesmal zur ledernen Medaille.

Eine undankbare Rangierung vielleicht? Möglich. Aber trotzdem eine prima Leistung.

Dritter Rang: Genova

Genua war, da übte sich der Internaut schon in der Abstimmung in unüblicher Transparenz, mein Favorit. Und tatsächlich kamen für diesen Kandidaten viele Stimmen zusammen.

Aber leider nicht genug für den Siegerplatz.

Zweiter Rang: Palermo

Jetzt kommen wir zur eingangs erwähnten Kopf-an-Kopf-Thematik. Von Beginn weg lag Palermo zusammen mit einem zweiten Kandidaten in Spitzenposition. Und fast hätte es für den Sieg gereicht.

Fast deshalb, weil eine andere Stadt noch ein bizzli stärker war.

Erster Rang: Bologna

Und diese andere Stadt ist Bologna. Der Lobpreisungen für die Stadt, die gleich mit drei Übernamen – la dotta, la grassa und la rossa – auftrumpfen kann, waren viele. Erstaunlicherweise lobpreisten Bologna auch viele, die selber noch gar nie dort waren.

Wohl deshalb, weil sie schon so viel Gutes gehört haben zur Stadt mit den drei Übernamen: La dotta (die Gelehrte, aufgrund der vielen Studenten); la grassa (die Fette, aufgrund der berühmten Sauce und der Vielzahl an tollen Restaurants) und la rossa (aufgrund ihrer Dächer und der politischen Gesinnung).

Wie auch immer: Das Resultat war zwar knapp, wird vom Internauten aber so anerkannt. Wann genau ich nach Bologna reisen werde, kann ich heute noch nicht sicher sagen. Was ich heute sicher sagen kann: Auftrag angenommen, Bologna, ich komme. Und: Congratulazioni, Bologna!

Reiseblog Internaut: Abstimmungsgrafik zur Abstimmung Starke Strecke Italien 2020
So haben die sieben Städte abgeschnitten. Milano leider: Zero Points. (Grafik: Canva/Internaut)

Pin It on Pinterest