Seite wählen
Home 9 Schweiz 9 Indian Summer Schweiz: Dein Farben Fahrplan für den Altweibersommer*

Indian Summer Schweiz: Dein Farben Fahrplan für den Altweibersommer*

Datum

2. September 2022

Kategorie

Kommentare

Home 9 Schweiz 9 Indian Summer Schweiz: Dein Farben Fahrplan für den Altweibersommer*

Wann geht es eigentlich los mit dem herbstlichen Farben-Spektakel? Hier kommt Dein Online-Fahrplan für den Indian Summer Schweiz. Plus sieben Tipps für grandiose Herbst-Wanderungen.

Es könnte jederzeit losgehen. Heute noch, morgen vielleicht, übermorgen ganz sicher. Der Indian Summer Schweiz mit seinen goldenen Herbstfarben.

Der Farbenrausch im September und Oktober, demnächst in einem Wald Deiner Wahl.

Indian Summer Schweiz: Hier steht, wann es wo losgeht

Nur: Wann genau beginnt das herbstliche Leuchten wo? Lange war ich neidisch auf das Wissen der Amis. Als ich Ende 2017 erstmals den goldenen Herbst zum Thema machte, wies ich verschämt auf den interaktiven Online Laub-Fahrplan der USA hin.

Weil es so etwas damals bei uns nicht gab. Schon Teufelskerle, diese Amis!

Indian Summer Schweiz, ein herbstliches Blatt ragt von rechts ins Bild hinein, vor dem Hintergrund eines stilen Sees, Beitrag Reiseblog der Internaut
Indian Summer Schweiz: Ein erstes Quantum Farbenzauber. Bald kommt mehr. (Bild: Internaut)

Die gute Nachricht: Mittlerweile gibt es solche Laub-Tracker auch bei uns. Sogar gleich zweimal. Zum ersten einmal den Herbstfarben-Monitor von SRF Meteo. Schön gemacht, mit einem Slider, der zu den einzelnen Wochen führt.

So sieht man ganz easy, zu welcher Zeit in welcher Ecke der Schweiz der herbstliche Farbenzauber im September und Oktober zu entdecken ist.

Indian Summer in der Schweiz: 7 Tipps für herbstliche Wanderungen im ganzen Land
Herbstlicher Farbenzauber: Bald auch in einem Wald in Deiner Nähe. (Bild: Internaut)

Noch etwas besser gefällt mir der Laubtracker von Schweiz Tourismus. Hier kann man ebenfalls über die Karte sliden, dazu aber verschiedene Darstellungen auswählen. Unter anderen stehen bei dieser Darstellung die Varianten Geländekarte, Satelliten-Ansicht und Herbstlaub-Optik zur Auswahl.

Sehr schön gemacht. Der Werkplatz Indian Summer Schweiz muss sich bezüglich Digitalisierung also nicht mehr verstecken.

Newsletter abonnieren

Jede Woche die neuste Blog-Post des Internauten im Postfach. Du kannst den Newsletter hier abonnieren und jederzeit wieder abbestellen.

Zur Anmeldung

So, dann hätten wir das also mit dem Laub-Tracking und den Herbstfarben für September und Oktober. Wobei sich da natürlich schon die nächste Frage zum farbenprächtigen Spätsommer stellt: Wo locken schöne Herbstwanderungen im Schweizer Indian Summer?

Die Antwort lautet: In vielen Gebieten. Natürlich auf dem Land und in den Bergen. Aber auch – wie wir noch sehen werden – in Stadtnähe.

Indian Summer Schweiz: 7 Tipps für Herbstwanderungen

An dieser Stelle übergebe ich gerne an meine heutige Gastautorin Silvia Schaub. Silvia kennt sich aus in der herbstlichen Wunderwanderschweiz. Und präsentiert sieben Wanderungen in Gebieten, wo sich der Indian Summer Schweiz im September und Oktober von seiner prächtigsten Seite zeigt.

Hier also kommt Deine Indian Summer Inspiration. Silvia, the Herbst-Stage ist yours!

Herbstwanderung Valle Muggio, Tessin

Indian Summer Schweiz Wanderung im Tessin Herbst erleben
Farbenrausch im Valle Muggio, im südlichsten Zipfel der Schweiz. (Bild: Mendrisiotto Turismo, G. Luisoni)

Kommt die Rede aufs Thema Tessiner Täler, tauchen natürlich schnell einmal Namen wie Verzasca-, Maggia- oder Onsernone-Tal im Kopfkino auf. Und, claro, das Centovalli.

Unsere Herbstwanderung führt in den südlichsten Zipfel der Schweiz, ins Mendrisiotto. Im wildromantischen Valle Muggio wandern wir auf dem Kastanienpfad, der von Marbio über Caneggio nach Bruzella führt.

Indian Summer Schweiz Tessin Informationen

Noch nie gehört von diesen Ortschaften, weil sich Deine Tessin-Erfahrung auf Lugano, Locarno und Ascona beschränkt?

Ecco, deshalb geben wir hier ja diesen Tipp ab. Mehr Infos hier.

Spätsommer im Aletschwald

Aletsch Wanderung im Herbst
Farben- und Augenspektakel entdecken im Walliser Aletschgebiet. (Bild: Aletsch-Arena)

Fichten, Arven, Lärchen – im Spätsommer und Frühherbst geben die Bäume im Aletschgebiet ihr Bestes. Und zaubern so ein Farben- und Augenspektakel der Sonderklasse herbei.

Sehr schön zu erleben ist dies auf einer abwechslungsreichen Höhenwanderung, die von der Moosfluh hinunter in den Aletschwald führt. Mit etwas Fortüne ist dabei nicht nur der Farbenzauber zu sehen, sondern auch etwas aus der Fauna des Wallis: Rothirsche oder Gämsen, Steinadler oder Tannenhäher.

Indian Summer Wallis: Informationen

Es ist schon so: Die Deutschschweizer Kenntnisse des Wallis beschränken sich oft auf Zermatt und auf die TV-Serie Tschugger, die dem ganzen Land Walliser Besonderheiten vorführt.

Höchste Zeit also, weitere Walliser Outdoor-Wunder des Wallis zu entdecken. Zum Beispiel zur Zeit des Schweizer Indian Summer. Mehr Infos hier.

Goldener Herbst in Murg am Walensee

Kastenienweg Murg Walensee
Aussen stachlig, innen fein: Die Kastanie ist eine der Köstlichkeiten des Herbstes. (Bild: Heidiland Tourismus)

Der Walensee ist die Sorte Gewässer, die in der Schweiz gerne mal vergessen gehen. Weil man im Auto einfach dran vorbeibraust. Was natürlich ein Versäumnis der grossen und gröberen Art darstellt.

Denn erstens befindet sich just an diesem See mit der Gäsi Beach einer der schönsten Schweizer Sandstrände. Zweitens – und jetzt kommen wir der Causa Indian Summer Schweiz bedeutend näher – gedeihen hier im Spätsommer gegen 2000 Edelkastanien.

Herbstwanderung Walensee: Informationen

Gerade für die Bevölkerung von Zürich liegt der Walensee und damit das sogenannte Heidiland quasi vor der Haustür.

Der gut ausgeschilderte Kastanienweg im Murger Wald ist eine herbstliche Wander-Panoramastrecke. Mehr Infos hier.

Herbst-Flow am Mont Vully

Mont Vully Murtensee
Kolossales Reben-Panorama am Mont Vully, nah am Wasser. (Bild: RawKingPhoto)

Mildes Klima, tolle Lage: Der Mont Vully liegt zwischen Neuenburger- und Murtensee. Im Herbst färben sich dort die Reben gelb, was ein sehr schönes Panorama ergibt, bei schönem Wetter Blick auf die Alpen inklusive.

Hier geht es nicht darum per Wanderung irgendwelche prominente Gipfel zu erklimmen. Sondern beim Gang durch die Reben seinen ganz persönlichen Herbst-Flow zu finden

Herbstwanderung Mont Vully: Infos

Das Drei-Seen-Land in der Westschweiz ist natürlich immer eine Reise wert.

Aber im Herbst ganz besonders. Mehr Infos hier.

Indian Summer Schweiz am Silsersee

Indian Summer Schweiz am Silsersee im Engadin.
Eindrücklicher goldener Herbst am Silsersee. (Bild: Gian Giovanoli, Sils Maria, Sils Tourismus)

Das Engadin ist ein eigentliches Wander-Wunderland. Besonders schön lässt sich der Indian Summer am Silsersee erleben. Begleitet von weiss überzuckerten Gipfeln am Horizont. Grosses Kino!

Fast schon magisch wird das herbstliche Erlebnis, wenn man auf einer Wanderung am Silsersee auf die Halbinsel Chastè hinunterblicken kann, die fingergleich ins tiefe Blau des Sees ragt.

Indian Summer Engadin: Infos

Mit dem Engadin verhält es sich ein wenig so wie dem Wallis: St. Moritz: Yep, kennen alle. Der Rest aber geht bei vielen unter ferner liefen.

Dabei gibt es gerade auch in den anderen Gegenden viel landschaftlich Schönes zu entdecken. Mehr Infos hier.

Moor-Mood Sörenberg

Moorlandschaft Soerenberg Indian Summer Schweiz
Wie gemalt: Moorlandschaft in der Unesco-Biosphäre Entlebuch. (Bild: Beat Brechbühl, Luzern Tourismus)

Nicht nur Bäume verfärben sich im Indian Summer, sondern auch Gräser. Eindrücklich ist dies zu erleben in der Luzerner Moorlandschaft in der Unesco-Biosphäre Entlebuch.

Nach der Fahrt mit der Seilbahn auf die Rossweid taucht man beim Wandern in die grosse Pracht der Herbstfarben ein.

Herbstwanderung Sörenberg: Tipps

Rund drei Stunden dauert der Rundweg, der Wanderer und Spaziergang in Moor-Mood versetzt. Mehr Infos hier und hier.

Indian Summer Schweiz: Uetliberg Zürich

Zürich Uetliberg Indian Summer
Wälder, so weit das Auge reicht: Aussicht vom Uetliberg zum Zürichsee hinunter. (Bild: Zürich Tourismus)

Fernblick und Wälder, Nebelmeer und massig Luft zum Durchatmen? Alles Dinge, die man so kaum mit der grössten Stadt der Schweiz in Verbindung bringen würde. Wir setzen hier gern noch eins drauf: Der Indian Summer ist auch in Zürich eine Wucht.

Vor allem dann, wenn man das urbane Herbstgold vom Uetliberg her bestaunt.

Indian Summer Zürich: Informationen

Vom Zürcher Hausberg hinunter schweift der Blick weit über den Zürichsee. Deshalb auch der Name «Top of Zurich».

Hoch auf den Berg im Oktober? Entweder per Bahn oder dann zu Fuss. Easy. Mehr Infos hier. und hier.

Herbstwälder in der Schweiz, Tipps für Wanderungen, Reiseblog Internaut.
A star is born: Jedes Blatt mutiert im Indian Summer zu einem kleinen Wunderwerk. (Bild: Internaut)

*Darf man noch «Altweibersommer» sagen?

*Wahrscheinlich steht das Wort «Altweibersommer» (AWS) längst auf irgend einer Schwarzen Liste. Bezüglich Gender ist der Begriff natürlich hochproblematisch. Sorry, damit sollten hier keine betagten Ladies beleidigt werden.

Aber AWS ist nun mal die gebräuchlichste deutsche Übersetzung für den «Indian Summer», dessen Namen verschiedene Herkunfts-Erklärungen hat. Alternativ kann man die Saison der farbenprächtigen Herbstwälder auch Spätsommer oder Nachsommer nennen. Oder natürlich Indian Summer.

Herbstlich verfärbtes Blatt in rot und gelb auf einer Ansammlung von Steinen im Schweizer Indian Summer
Farbenpracht im Schweizer Indian Summer: Darf man noch AWS sagen? (Bild: Internaut)

Oder, um kein Geschlecht und keine Altersgruppe zu beleidigen: Allgeschlechtlicher-Allgenerationen-Spätherbst im September und Oktober.

Noch neutraler, aber etwas nationalistisch: Besonders intensive Blattverfärbung in Laub- und Mischwäldern in den USA, in Kanada, der EU und der Schweiz. Mir ist aber Altweibersommer irgendwie lieber.

Tausende Herbstblätter auf einer Wiese in Stäfa am Zürichsee in der Schweiz, eine Frau auf einer Bank schaut in den den herbstlichen Sonnenuntergang. Beitrag Reiseblog der Internaut zum Indian Summer Schweiz.
Herbst Happening: Indian Summer in Stäfa am Zürichsee in der Schweiz. (Bild: Internaut)

Oder wollen wir uns bei diesem sprachlich komplizierten Herbst Happening vielleicht doch auf Indian Summer einigen? Wobei man damit wohl schon wieder einer ganze Nation oder Ethnie unrecht tut.

Was aber ganz sicher ist (und wohl noch auf keinem Index stehen dürfte): Der Herbst ist eine Season of Color. Und das ist nun wirklich nichts anders als: ein Kompliment.

Autor:in

Andreas Güntert

Andreas Güntert

andreas.guentert@derinternaut.ch

Seit 1994 erforscht und beschreibt Andreas Güntert hauptberuflich als kritischer Sympathisant der Wirtschaft die Schnittstellen von Konsum, Gesellschaft und Reise-Industrie. Als Reiseblogger der Internaut lotet er das Reise-Internet aus. Der Internaut ist ein Storyteller – unabhängig, munter, pointiert. Und immer seinen Leserinnen und Lesern verpflichtet.

Kommentare

0 Kommentare

Trackbacks/Pingbacks

  1. Herbstzauber in der Schweiz - eine Bilderreise und viele Herbst-Inspirationen - […] Super Tipps und Wandervorschläge für den Indian Summer in der Schweiz hat Andreas von Der Internaut zusammengestellt: Indian Summer…

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.