Teile diesen Beitrag auf:
Klein-Kreuzberg sagen die einen, Hipster-Habitat die anderen. Der Internaut sagt: Die Prager Krymská ist ein Strassen-Goldschatz. Auf den zweiten Blick. Bisher habe ich meine Starken Strecken meist in Mittel-, Süd- und Westeuropa gefunden. Spanien und Italien, Deutschland und die Schweiz – das waren die hauptsächlichen bisherigen Pflaster für diese Serie. Weiter als bis nach Wien wagten sich der Internaut und seine freien Autorinnen und Autoren in der alten Welt bisher nicht vor. Pardon Osteuropa, das war natürlich nicht sehr nett. Denn Starke Strecken, also unglobalisierte Strassen mit lokalem und regionalem Mieterbesatz, gibt es bestimmt auch hinter Winterthur und Wien in Hülle und Fülle.
Krymská in Prag - eine Strasse für authentisches Shopping, Essen und Trinken

Osteuropa-Premiere für die Starke Strecke: An der Krymská in Prag. (Bild: Nadia Holdener)

Heute machen wir den entscheidenden Schritt: Wir feiern Osteuropa-Premiere. Und zwar in der goldenen Stadt Prag. Etwas konkreter in Vršovice, einem Stadtteil südöstlich des Zentrums. Das Arbeiterviertel galt als dunkle Gegend, die man nachts nicht gerne alleine aufsuchte.

Prag Krymská, der Hipster-Hotspot im Viertel Vršovice

Vor einigen Jahren wurde Vršovice zum Hipsterviertel und Treffpunkt für Künstler und Intellektuelle und die Krymská – unsere heutige Starke Strecke – deren Hotspot schlechthin. Sur place für diese Starke Strecke sind die Bewegbild-Spezialistinnen Bettina Tuor und Nadia Holdener.
Content-Töchter unterwegs für den Reiseblog Internaut

Bettina Tuor (links) und Nadia Holdener. 

Mit ihrer Zürcher Firma Content-Töchter beraten, produzieren und schulen die beiden im Bereich Video und Social Media. Bettina und Nadia sorgten auch  dafür, dass die Starke-Strecke-Bilder des Internauten ihren Weg auf Youtube gefunden haben. Liebe auf den ersten Blick, sagen die Content-Töchter, sei es zwar nicht gewesen an der Krymská. Beide Strassenseiten mit Autos zugeparkt und zumindest tagsüber verschlafen, ja fast schon wie ausgestorben. Doch beim zweiten Blick, und das ist dem Internauten sowieso meist der liebste, ist es dann passiert. Aber lesen wir im Originaltext, was die Content-Töchter sagen: Die Krymská ist eine wunderbare Starke Strecke, vor allem abends – um ein leckeres tschechisches Bier zu trinken, sich mit Freunden zu treffen oder vielleicht sogar einem Konzert zu lauschen. Einmal im Jahr hat die Krymská sogar ihr eigenes Strassenfest, das viele Leute anzieht, besonders Hipsters, denn die Krymská gilt als kleines Kreuzberg von Prag.

Ein Restaurant an der Krymská

Mut ist, wenn sich ein Restaurant Plevel (Unkraut) nennt. Aussergewöhnliche Namen sind an dieser Strasse jedoch fast schon normal. In einem veganen Restaurant waren wir bislang in Prag noch nie – zu sehr lieben wir die traditionelle deftige tschechische (und fleischlastige) Küche.
Restaurant Plevel in Prag

Dezenter Menu-Hinweis via Tapete: Im Restaurant Plevel ist vegane Kost angesagt. (Bild: Nadia Holdener)

Aber wir lassen uns gerne überraschen. Das Plevel ist gemütlich eingerichtet, mit extravaganter Blumenwiesen-Tapete geschmückt. Auf den Holztischen stehen ebenfalls Blumen – natürlich in echt. Die Speisekarte ist klein aber fein. Die unglaublich leckere Tagessuppe begeistert, ebenso die freundliche Bedienung und auch der Kaffeemaschinen-Spezialist, der zur gleichen Zeit hinter der Bar versucht, die Ursache für das Leck zu finden und das ihm angebotene Bier dankend ablehnt.

Noch ein Restaurant

Restaurant Satsang in Prag

Man riecht förmlich schon den Pizzaofen. Aber im Satsang haben die Vegetarier das Sagen. (Bild: Nadia Holdener)

Das Satsang ist ein vegetarisches Restaurant. Auf uns wirkt es allerdings eher wie ein Italiener. Drinnen riecht es auch so – der Duft würde einen Pizza-Holzofen vermuten lassen. Draussen wird der Kaffee gross angepriesen – das ist auch der eigentliche Grund, weshalb wir das Lokal betreten. Ganz konnte der Kaffee zwar unsere hohen Ansprüche nicht erfüllen, aber mehr als okay war er auf jeden Fall. Und das gemütliche Ambiente mit stylischem Interieur lädt definitiv zum Verweilen ein.

Prag Krymská: Eine Buchhandlung/Galerie

Buchhandlung Xaoxao in Prag

Wunderbar stöbern und schmökern hat in Prag einen Namen: Xaoxao. (Bild: Nadia Holdener)

Im Xaoxao kann man lange verweilen und in den wunderbaren Büchern (viele sind Illustrations- und Grafik-Bänder) dieses gut sortierten Buchladens stöbern. Wer auf der Suche nach einem schönen Kinderbuch ist, wird hier bestimmt fündig. Der grosse Raum hat auf einer Seite eine grosse Regalwand, gefüllt mit den verschiedensten Büchern, viele von tschechischen Illustratoren und Zeichnern. Auch vor den Fenstern werden allerlei Dinge zum Kauf angeboten. Der grösste Teil des Raumes war bei unserem Besuch allerdings leer – buchbar für Ausstellungen, Kurse, und so weiter und so fort.

Ein Atelier an der Krymská

Krymská Prag: Textil-Atelier Strojovna

Der Stoff, aus dem die Näh-Träume sind: Atelier Strojovna an der Krymská in Prag. (Bild: Nadia Holdener)

Vis-à-vis dieses Buchladens befindet sich das wunderbare Textil-Atelier Strojovna. Das Eckhaus fällt besonders durch den grossen Schriftzug auf. Bis vor kurzem wurden hier Nähänderungen angeboten. Nun ist es ein privates Atelier, welches aber nach wie vor Nähkurse und Diverses zum Verkauf anbietet.

Ein Concept Store

Place Store an der Krymska Strasse in Prag

Falls Du im Place Store zu viel Geld liegen lassen solltest – sag nicht, man hätte Dich nicht gewarnt.  (Bild: Nadia Holdener)

Am unteren Ende der Krymská befindet sich der Place Store – ein toller Concept Store, der vielleicht den strengen Kriterien einer Starke Strecke nicht ganz entspricht, da es in Brno, Uherské Hradiště sowie im slowakischen Bratislava ebenfalls weitere Filialen gibt. Aber wir wollen mal nicht so streng sein. Vor allem, wenn es um ein so hübsches Shopping-Potpourri geht: Der Place Store präsentiert sich mit einen bunten Produktemix, der von Designern, Künstlern und lokalen Produzenten stammt.

Eine Institution im Prager Trendviertel Vrsovice

Cafe v lese Prag

Kaffee, Kultur, Kviz: Diese Prager Institution deckt einige Grundbedürfnisse der Menschen ab. (Bild: Nadia Holdener)

Das Café v Lese (Kaffee im Wald) ist kein klassisches Café – vielmehr ist es ein kultureller Treffpunkt, um ein leckeres lokales Bier zu trinken. Oder im hauseigenen Musikclub im Keller ein Konzert zu besuchen. Bei unserem Besuch fand zum Beispiel gerade ein unterhaltsames Quiz (tschechisch: «Kviz») statt.

Krymská Prag: Ein Mitbringsel

Notizbuch, als Geschenk aus Prag

Davon nimmt jeder und jede gern Notiz: Unser Mitbringsel (links) von der Krymská Prag. (Bild: Nadia Holdener)

Wir haben uns für dieses wunderbare kleine Notizheft entschieden. Das kann man doch immer brauchen – und als kleines Geschenk kommt das immer gut an. Gekauft im Xaoxao für 30 Tschechische Kronen, etwa 1.50 Schweizer Franken oder ein wenig mehr als ein Euro. Der Umschlag ist vom tschechischen Grafiker und Illustrator Chrudoš Valoušek gestaltet. Neben dem Umschlag gefällt uns besonders das ungewöhnliche Format des Notizheftes.

Ein Instagram-Moment

Prag_Krymska-Hausfassade

Hoch die Tasse! (Bild: Nadia Holdener)

Von der Krymská aus gibt’s leider nirgends einen fantastischen Aus- oder Fernblick, zum Beispiel auf typische Prager Wahrzeichen. Doch nebst den beinahe kultigen Namen der Lokale sind auch die Schilder der Bars einmalig und unverkennbar. Besonders die überdimensionale Tasse an der Hausfassade des Café v Lese gefällt uns so gut, dass wir dieses Sujet für Instagram gewählt haben.

Starke Strecke Prag Krymská: Die Video-Nachspeise

Krymská Prag: Die Anreise

Die Krymská hat eine gleichnamige Tram- und Bushaltestelle an der Francouská. Vom Zentrum dauert die Tramfahrt rund zehn Minuten. Wir empfehlen die Tramlinie 22 zu nehmen, welche auch als ideale Sightseeing-Linie quer durch die Stadt und hoch zur Burg genutzt werden kann.

Prag Krymská: Sehenswürdigkeiten in Gehdistanz 

Zu Fuss gelangt man in 15min von der Krymská zum Platz Jiřího z Poděbrad und zur Herz-Jesu-Kirche, dem bedeutendsten Sakralbau Tschechiens des 20. Jahrhunderts.
Fernsehturm in Prag

Hoch hinaus, ganz in der Nähe der Starken Strecke: Der Fernsehturm von Prag. (Bild: Nadia Holdener)

Fünf Minuten weiter gelangt man zum Prager Fernsehturm. Für 250 Kronen (ca. zwölf Franken) gelangt man mit dem Lift in etwa 100m Höhe und kann von der Aussichtsplattform rund herum über die ganze Stadt Prag blicken. Besonders bei schönem Wetter sehr zu empfehlen.
Krymská-Strasse in Prag

Starke Strecke Prag: Die Krymská-Strasse im Vršovice-Quarier der goldenen Stadt.

Für die Serie «Starke Strecke» porträtieren der Internaut und seelenverwandte Autorinnen und Autoren städtische Strassen aus aller Welt, die nicht globalisiert sind. Kein Starbucks, kein Zara, kein Hennes & Mauritz, kein McDonald’s – sondern lokale und regionale Anbieter aus Gastronomie, Hotellerie, Shopping und Kultur. «Starke Strecke» ehrt Strassen, die Locals und Zugereiste gleichermassen glücklich machen. 

Noch mehr coole Strassen

Der Internaut ist in Grossstädten unterwegs und findet Strassen, die Spass machen zum Essen, Trinken, Shoppen. Strassen, die nicht globalisiert sind – sondern von lokalen und regionalen Angeboten leben.
Hier findest Du alle Starken Strecken

Teile diesen Beitrag auf:

Newsletter anmelden

Jede Woche die neuste Blog-Post des Internauten im Postfach. Du kannst den Newsletter jederzeit wieder abmelden. 

Du hast den Newsletter erfolgreich abonniert!