Mit diesem mobilen Tischtennis-Set machst Du jede Fläche zum Ping Pong Tisch. Ridley’s Table Tennis hat Stil, macht Spass, und sorgt für bewundernde Blicke. Plus: Mobiles Ping Pong verfügt über eine subversive Note.

Der Internaut mag Tischtennis*. Als Sport, als Freizeitvergnügen und als soziologische Spielwiese: Weil Ping Pong* keine besonderen Fähigkeiten erfordert, können sich Menschen jeglicher Herkunft spontan treffen und jederzeit loslegen.

Und so wird jede Tischtennis-Partie fast automatisch zum Happening – egal, auf welchem sportlichen Niveau.

Das Problem ist nur: Nicht überall steht ein Ping-Pong-Tisch oder eine Tischtennisplatte. Zwar existiert eine Online-Weltkarte der Tischtennis-Tische, doch oft hat es an den Orten, wo man sich so ein grün-weisses Ding wünschen würde, grad nichts in der Art.

Tischtennis-Set: Jede Fläche wird zur Ping-Pong-Piste

Hier setzt das Reise-Gadget «Ridley’s Games Room Table Tennis» an. Es ist, einfach gesagt, ein Set aus drei Bällen, zwei Tischtennisschlägern und – jetzt kommts – einem Tischtennis-Netz, das sich praktisch überall montieren lässt.

Was nichts anderes heisst als: Du kannst damit jede Fläche und praktisch alle Beläge blitzschnell in einen Ping-Pong-Tisch oder eine Tischtennisplatte verwandeln. Neumodisch könnte man auch sagen: Pop-up-Ping-Pong.

Tischtennis-Set für unterwegs im Test.

Tischtennis-Set für unterwegs: : So schnell steht die Ping-Pong-Piste. (Bild: Internaut)

Das Netz eignet sich für Tischbreiten bis zu 1.53 Metern und lässt sich sicher auf beiden Seiten einrasten.

Wenn man also jeden Tisch in eine Ping-Pong-Fete verwandeln kann, dann hat das auch eine subversive Note. Tischen etwa, die sonst nur für ernste Sitzungen benutzt werden, kann man mit einem Tischtennis-Guerilla-Einsatz jede Schwere nehmen.

Aus jedem Tisch einen Ping-Pong-Tisch machen

Hinten Sitzung, vorne Spass: Zwei innerbetriebliche Ping-Pong-Derwische on the job. (Bild: Internaut)

Sogar jenes Tischli mitten in Zürich, wo der Internaut an zentralster Lage in der teuren Stadt Zürich jeden Tag seinen ebenso leckeren wie preisgünstigen Frühstücks-Ristretto einnimmt, lässt sich im Nu zu einem Ping-Pong-Spassbrett verwandeln.

Mit vielleicht zwei Vorbehalten: Es fehlt hier an einem Partner oder einer Partnerin. Und ja, vielleicht ist dieses Tischli als Tischtennisplatte tatsächlich etwas klein….

Ping Pong auf jedem Tisch spielen mit diesem Reise-Set

Einmal Ristretto, einmal Ping Pong, bitteschön. (Bild: Internaut)

Das Beispiel vom Bellevue-Platz mitten im geschäftigen Zürich macht aber eines so richtig klar: Flächen, die im öffentlichen Raum nur eindimensional genutzt werden, kann man per Ball und Schläger und Netz sofort eine neue Bedeutung verleihen.

Oder kurz: Mit diesem portablen Equipment kann man (fast) alle Beläge zur Guerilla-Ping-Pong-Piste umfunktionieren.

Ausziehbares Tischtennisnetz: Die Stärken

Das Set von Ridley’s kommt ebenso stabil wie stilvoll daher. Sein Vintage-Look wird Dir zu bewundernden Blicken verhelfen. Es ist hübsch verpackt, und das Netz ist kinderleicht zu bedienen.

Mobiles Tischtennis-Set: Die Schwächen

Die ganze Box, inklusive Tischtennis-Schläger und Bälle, ist mit 900 Gramm kein ultraleichtes Reise-Gadget. Für einen Städte-Trip oder eine andere kurze Reise mit kleinem Gepäck ist das eventuell zu viel.

Wenn Du nur das Netz mitnimmst, wird es natürlich platzsparender. Und Du bringst Dein Reise-Gadget auf 300 Gramm runter.

Kommt dazu: Ohne Schläger wird das Spiel um eine überaus menschliche Komponente angereichert. Wenn keine Küchenbrettli oder andere geeigneten Requisiten vorhanden sind, müssen die Spielenden ihre Handflächen und Handrücken als Schläger-Ersatz einsetzen.

Und das sorgt garantiert für ein heiteres Game.

Mobiles Tischtennis Set: Geeignet für

Alle Menschen natürlich, die Ping Pong mögen. Und für jeden Menschen, der es mag, im Nu eine fröhliche Runde zusammenzubringen.

Mobiles Ping Pong Set: Preis:

Ich habe Ridley’s Games Room Table Tennis im Berliner Kuturkaufhaus Dussmann für 35.95 Euro eingekauft. Nicht gerade spottbillig, aber für Anmutung, Einsatzmöglichkeiten und Look ein guter Preis, finde ich.

Tischtennis-Set für die Reise: Note

Was mir bei diesem Reise-Gadget ehrlich gesagt noch fehlt, ist die Langzeit-Erfahrung. Wie straff bleibt das Netz bei oftmaliger Benutzung über Monate? Das kann ich noch nicht sagen. Deshalb benote ich hier etwas zurückhaltend.

Im gutschweizerischen Notensystem, das von 6 (absolute Sonderleistung) bis 1 (kompletter Ausfall) reicht, kommt das mobile Tischtennis Set von Ridley’s bei mir mit Note 5 durch.

Übrigens

Wer nun Gefallen findet am Gedanken des Pop-up-Pingpong, den Preis für dieses Reise-Gadget aber etwas hoch findet: Easy, es geht auch tiefpreisiger.

Viele Online-Shops halten günstigere Varianten bereit. Unter einer Google-Suche wie beispielsweise «Tischtennis für unterwegs» oder schlicht «Tischtennis-Set» lässt sich da einiges finden.

Tischtennis-Set für unterwegs getestet

Im Vintage-Stil verpackt: Das Tischtennis-Set für unterwegs. (Bild: Internaut)

Aber in der Schnittmenge aus Qualität, Verblüff-Faktor und Vintage-Anmutung hat das Set von Ridley’s schon eine Sonderstellung. Für mobile Menschen übrigens auch sehr gut als Geschenk geeignet.

*Aus Gründen des Respekts vor ernsthaften Tischtennis-Athleten nenne ich das Spiel abwechselnd einmal «Tischtennis» und einmal «Ping Pong.» Will mir ja nicht Ärger mit irgendwelchen Schläger-Typen einhandeln. 

Newsletter abonnieren

Jede Woche die neuste Blog-Post des Internauten im Postfach. Du kannst den Newsletter hier abonnieren und jederzeit wieder abbestellen.

Pin It on Pinterest