Seite wählen
Home 9 Las Vegas 9 Vegan in Las Vegas: Viva Las Vegan

Vegan in Las Vegas: Viva Las Vegan

Datum

19. April 2015

Kategorie

Kommentare

Home 9 Las Vegas 9 Vegan in Las Vegas: Viva Las Vegan

Unterwegs mit oder als Vegetarier: Was mal schwierig war, wird immer leichter. Sogar Las Vegas gibt sich jetzt vegan.

«Stadt der Sünden» nennt man den Ort und «Abenteuerspielplatz für Erwachsene». Ganz sicher geniesst Las Vegas den Ruf als (Ab-)Zocker-Hauptstadt.

Wovon ich mich beim letzten Besuch überzeugen konnte: Vegas ist auch immer noch die Hochburg der Billig-Buffets und der Fleischeslust. Unglaublich, wie zuvor unauffällige Menschen völlig enthemmt zustechen bei Schinken, Speck und Steaks.

Der Tempel der Karnivoren

Als Tempel der Karnivoren gilt der Heart Attack Grill, die Heimat des achtfachen «Bypass-Burger», garniert mit 40 Speckscheiben. Für Vegetarier, dachte ich zunächst, muss Vegas eine kulturelle Wüste sein. Falsch gedacht.

Einige Casino-Hotels verstärken neuerdings vegetarische Angebote. Seit Gambling-Mogul Steve Wynn zum Veganismus konvertierte, wird rein pflanzliche Nahrung in seinen Resorts wichtiger. Ein paar Strassen abseits der Touristenströme zelebrieren Restaurants vermehrt Smoothies, Zucchini-Pasta, fleischlose Enchiladas und Falafel.

Vegan in Las Vegas. Und vegetarisch

Vegetarisches Überleben ist in Las Vegas gut dokumentiert. Wenn im grossen Sündenpfuhl vegetarischer und veganer Reise-Lifestyle an Bedeutung gewinnt, ist das auch ein Wegweiser für die Schweiz.

Zwar werden hierzulande erst etwa drei Prozent der Menschen zu den Vegetariern gezählt. Doch deren Einstellung zum Essen stellt Begleitpersonen oft vor Herausforderungen: Wie findet man Hotels und Restaurants, die nicht bloss banale «Vegi-Teller» oder lieblose Salatbuffets anbieten? Das Thema ist erkannt.

Die App Happy Cow listet weltweit vegetarische und vegane Restaurants auf. Die Kooperation Veggie Hotels versammelt vegetarische Hotels in über 60 Ländern. Seit kurzem gibt es auch fleischfreie Kreuzfahrten.

Auch vegetarisch: Bloody Mary zum Frühstück

Eine solche Ballung an Angeboten fand ich zwar noch in keinem der Hotels in Vegas. Aber immerhin ein Buffet, welches dezidiert alle Freunde der Tomate anspricht: das 9.45-Dollar-Frühstück im South Point Casino, das zwischen 7 und 10 Uhr morgens freies Zupacken zusichert.

Unlimitierte Bloody Marys inbegriffen.

Vegan in Las Vegas. Las Vegas für Veganer und Vegeatrier
Trotz hoher Dichte von Karnivoren-Tempeln: Las Vegas hat auch Veganer und Vegetarier lieb. (Bild: Pixabay)

Autor:in

Andreas Güntert

Andreas Güntert

andreas.guentert@derinternaut.ch

Seit 1994 erforscht und beschreibt Andreas Güntert hauptberuflich als kritischer Sympathisant der Wirtschaft die Schnittstellen von Konsum, Gesellschaft und Reise-Industrie. Als der Internaut lotet er ausserdem das Reise-Internet aus. Er findet Nützliches, Begeisterndes und manchmal auch Absurdes. Der Internaut ist ein Reise-Storyteller.

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.